Der Balsa Baum + Technik

Balsaproduktion

Die Balsaproduktion im Bundesstaat Mato Grosso findet auf Weide- und Sojaland statt. Dieses Land wurde in den letzten 20 bis 30 Jahren gerodet und war früher bewaldet. Unser Balsaholz wird auf eigenen Plantagen in Brasilien angebaut und nicht durch Abholzung des Regenwaldes gewonnen. Für alle Plantagen gilt, dass durch die schonende Bewirtschaftung die Artenvielfalt dauerhaft erhalten und der Wald gesund bleibt. Es findet kein Kahlschlag statt und auf den Einsatz von Pestiziden wird verzichtet.

- Wieder-Aufforstung von Brachflächen und Weideland durch erfahrene Forst-Fachleute (AgraIngenieure).
- Wir stehen bei der Balsaproduktion in direkter Nutzungskonkurrenz zu den Soja- und Rinderfarmern.
- Eine eigene Aufzucht Station sichert das heranziehen der Setzlinge für die kontinuierliche Wiederaufforstung und die hohe Qualität unseres Balsaholzes.
- Jedes Hektar das wir pflanzen wird aus der Rindfleisch und Sojaproduktion genommen und wieder aufgeforstet.
-  Die Bäume werden gentechnisch nicht verändert.

Ausgewählte Teile der Plantagen, die für den Artenschutz wertvollsten 35% der Fläche, bleiben naturbelassen um den natürlichen Lebensraum vieler Tierarten zu schützen. Dadurch erhalten wir den Artenreichtum zum Wohl unsere Umwelt und der Menschen, die dort leben und arbeiten.

Boschüre BalsaPlan & TeakPlan - EdelholzPlan Download:Download

D
er Balsa Baum

Balsa ist eine außerordentlich schnellwüchsige, immergrüne, Lichtholzart (Laubbaum). Der Schaft ist schlank, zylindrisch und etwa bis auf 2/3 seiner Höhe frei von Ästen. Die glatte, Balsa Wood Tree webgrau-weiß gesprenkelte Rinde ist ca. 2 cm dick, der Bast weich-faserig und sehr wassereich. Der Volumenanteil der Baumrinde beträgt 4%. Die Rinde lässt sich leicht vom Stamm abschälen. Die kleine Krone des Baumes zeigt dicke, wenig verzweigte Äste. Die jungen Bäume haben langstielige herzförmige große Blätter.

Die glockenförmige weiß-rosa Blüte beinhaltet die spiralig gedrehten Staubgefäße. Die Frucht besteht aus einer länglichen, mehreckigen Kapsel in der die Samen in einer bräunlichen Wolle eingebettet sind. Das Ausscheiden der Samen bei Reife geschieht durch aufsprengender Kapsel und der Luftverbreitung der in dieser Wolle eingebetteten Samenkörnchen.

Balsa fruktifiziert erstmals nach fünf Jahren. Die Samen sind leicht oval, etwa 2 mm groß, mit einem 1000-Korn-Gewicht von etwa 120 Gramm. Das Längen- und Dickenwachstum von Balsa ist enorm. Bereits nach dezweiten Jahr erreicht der junge Baum eine Höhe von 6 Meter und einen Durchmesser von 16 cm. Gemäß den Standortbedingungen erreicht Balsa Baum seine optimale Schlagreife nach 5 - 8 Jahren, mit einer Höhe von bis zu ca. 22 Meter und einem Durchmesser von 40 - 60 cm und mehr.

Mit zunehmendem Alter, ab dem zehnten Jahr, flacht die Wachstumskurve ab. Der Stamm wird allmählich schwerer und farblich dunkler, rötlich-hellbraun, auch "Balsa Macho" genannt, bei optimalen Standortbedingungen können Höhen bis zu 40  Metern und ein Durchmesser von 80 cm erreicht werden.

 
Technisches Balsaholz

Im technischen Anwendungsbereich macht man sich hauptsächlich das geringe Volumengewicht, die hohe Dämm- und Schallfähigkeit, das Auftriebsvermögen und die vereinfachte Bearbeitung und Fertigungszeit, sowie das Verhältnis zur geringen Rohwichte und die außergewöhnliche hohe Druckfestigkeit parallel zur Faserrichtung von Balsaholzunutze.

Die in sich wiedersprechenden, aber aus einer mikroskopisch-anatomischen Wabenstruktur erklärbaren Merkmale, machen den WerkstofBalsaholz für eine ganze Reihe hochtechnologischer Anwendungszwecke in der Luft- und Raumfahrt, im Fahrzeug-, Schiffs- und Bootsbau, im Transportwesen, bei Windkraftwerken und im militärischen Bereich, interessant.

Überall dort eingesetzt, wo das Endprodukt ein geringes Volumengewicht oder gute Dämmeigenschaften mit hoher struktureller Festigkeit verlangt werden. Diese vielfältigen Anwendungsaufgaben werden erfüllt durch die Sandwichbauweise, im Verbund mit Balsa und anderer Materialien wie Aluminium, gehärteter Kunststoff und anderen Hightech-Legierungen.

Die Gesamtfläche der Group beträgt mehr als einhunderttausend Hektar. Angrenzende Mischwälder werden aufgrund ihrer biologischen Fläche geschützt oder stehen zur Renaturalisierung bereit.
FDS Wald Direkt Invest • Ihr Balsa- und TeakPlan „Baum-Portfolio“    Ihr „EdelholzPlan-Portfolio“

Die Internationale Firmengruppe produziert und bewirtschaftet auf eigenem Agrarland in Brasilien und weltweit, heranwachsende Rohstoffe in der Forst- und Landwirtschaft (Plantagenanbau), seit über fünfzehn Jahren. Informationen zu Ihrem Investment und eine wirtschaftliche Bewertung von EdelholzPlan (Balsa und Edelhölzer etc.) fordern Sie über unser Kontaktformular (Anfrage) an.

All-Inclusive-Service „ Rundum-Sorglos-Paket "

Ihre Sicherheit: Direktkauf beim Erzeuger Kein Zwischenhandel etc.! Unabhängige Mittelverwendungskontrolle

Kaufen Sie Plantagenbäume und erwirtschaften Sie dadurch eine sichere und attraktive Rendite! Sie erhalten mit Ihrem Vertragspaket ein Rundum-Sorglos-Paket.
Das natürliche Wachstum beschert Ihnen einen grünen Zinseszins, seinen Sachwertcharakter und sichert den Vermögenserhalt vor Inflation und Wirtschaftskrisen.
Nachhaltige Forstwirtschaft (Plantagenkultur) weltweit und von brasilianischen Balsa- Teakholz und seltenen Edelhölzern. Hohe, diversifizierte Nachfrage steht auf lange Sicht geringem Angebot gegenüber.
  
Nachwachsender Rohstoff, natürliche Inflationsabsicherung, Erträge (Renditen) sind konservativ kalkuliert.
Zusätzlicher Inflationsschutz - Preiserhöhungen, wurden in der Kalkulation nicht berücksichtigt - Mehrerlöspotenzial deutlich gegeben.
2012 gepflanzte Balsabäume ca. 8 m hoch zeigen stabiles Wachstum. Kaufen Sie Plantagenbäume und erwirtschaften Sie dadurch eine sichere und attraktive Rendite!
Die Baumbestände sind während der Wachstumsphase durch eine international tätige Versicherungsgesellschaft gegen Feuer, Blitzschlag, Diebstahl, starken Wind und Niederschlag versichert, zusätzlich besteht eine Zeitwertabsicherung.
Jeder Baumbesitzer erhält eine Baum-Eigentum-Besitzurkunde und für jeden Baum eine individuelle verpachtete Landparzelle (inkl. Plot und GPS-Koordinaten), auf der seine Bäume aufgeforstet und gepflegt werden.
Anleger werden jährlich über die Entwicklung informiert.
Angrenzende Mischwälder werden aufgrund ihrer biologischen Fläche geschützt oder stehen zur Renaturalisierung bereit.
Die eingelagerten CO²-Werte (in den Bäumen gespeichert während der Vertragslaufzeit) kann man verkaufen und Zusatzerträge erzielen.
Baumbesitzer können vor Ort in Brasilien oder weltweit die Baumschulen, Plantagen und ihren eigenen Baum besichtigen (30 Tage Voranmeldung). Für Investoren sind jedes Jahr Besichtigungs-Reisen geplant (Anmeldungen erbeten).
 
Diese Kundeninformationen
enthalten nicht alle Angaben, die für eine physische Sachwert-Anlageentscheidung notwendig sind. Grundlage für den Kauf von Edelholz-Bäumen sind ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) mit den dort beschriebenen Chancen und Risiken.


 














Nachhaltig - ökologisch - ökonomisch - sozial - mit gutem Gewissen.
Verdienen Sie mit am Holzboom, schützen Sie die Umwelt und profitieren Sie davon!
QR-Code dieser Seite